28.03.2017
Wow! 10.297,62€ Spende!
Marie Burneleit

Am Montag hat Johannes, unser Buchhalter die 5. Spende an das Waldgärtenprojekt Haiti unseres GEPA Partners Misereor ausbezahlt.

<

Seit März 2014 haben wir somit gesamt 10.2967,62€ gespendet.

Kurz zur Erinnerung: jeder unserer Gäste, der an unseren Primo Cafebars in der Versicherungskammer Bayern in München mit seiner eigenen Tasse oder einem Mehrwegbecher seinen Kaffee genießt und so dazu beiträgt, Müll zu reduzieren, erhält als Dankeschön für dieses private Engagement einen Stempel auf der Spenden-Bonuskarte. Jeder Stempel auf diese Karte ist ein Spendenwert in Höhe von 0,03€.

Wir selbst sind hier alle etwas überwältigt von der Gesamtsumme und verfolgen natürlich immer wieder das Projekt, vor allem natürlich, wenn wie 2016 Hurrikane Matthew auch über Haiti hinwegzieht. Im Pressebericht von Misereor heißt es hierzu:
"Ganz herzlich möchten wir allen Spenderinnen und Spendern danken, die mit ihrer treuen und großzügigen Unterstützung die Arbeit der in den neun haitianischen Diözesen tätigen Agroforstorganisationen ermöglicht haben. Der Hurrikan „Matthew“ hat gezeigt, dass die kleinbäuerlichen Betriebe, die sich auf die Methoden einer ökologischen Agroforstwirtschaft eingelassen haben, zwar auch enorme Schäden hinnehmen mussten, insgesamt aber wesentlich besser dastehen als die übrigen Betriebe. Die vielen Wirbelstürme zuvor haben die Agroforstparzellen bis auf wenige Ausnahmen gut überstanden. Deshalb kann man nur hoffen, dass Haiti so bald nicht wieder von einem derart extremen Hurrikan wie „Matthew“ heimgesucht wird."

Wichtig ist uns weiterhin, all unser nachhaltiges Engagement in verschiedene Aufforstungsprojekte zu inverstieren.
Durch unsere 100% Co2 Kompensation unterstützen wir jährlich wiederkehrend mit unserem Partner Co2ol Aufforstungsprojekte zuerst in der Kooperative ArBolivia, aktuell nachdem ArBolivia ausreichend Unterstützung erfahren hat in einem Community Reforestation Project in Äthiopien.
Beide Projekte wurden von uns direkt ausgewählt, Fokus lag hierbei natürlich auch auf einer validen Zertifizierung: beide Projekte sind im Gold Standard zertifiziert.

<